Einweihung des Lutherrosen-Kerzentisches am Ewigkeitssonntag 2020

Sun, 22 Nov 2020 21:18:41 +0000 von Maike Selmayr

In zwei Gottesdiensten am Ewigkeitssonntag wurde der neue Lutherrosen-Kerzentisch in der Martinskirche eingeweiht durch 53 Lichter, die für die Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres dort entzündet wurden. Entworften, angefertigt und gestiftet wurde das einzigartige Kunstwerk von Architekt i.R. Paul Otto Geerdts und seiner Frau. Pastorin Maike Selmayr und Pastor Stefan Bischoff gestalteten den Gottesdienst rund um das Thema Lutherrose, das persönliche Siegel Martin Luthers.

Die Lutherrose ist ein schwarzes Kreuz auf rotem Herz
im himmelfarbenen Felde inmitten einer weißen Rose im goldenen Ring
.

Der Kerzentisch ist im Sommer 2020 entstanden, als die Corona-Pandemie die ganze Welt zum Lockdown zwang und in der Martinsgemeinde ein Pfarrstellenwechsel zu bewältigen war. Auf Anfrage von Pastorin Maike Selmayr befasste sich Paul Otto Gerdts ausführlich mit der Lutherrose und entwarf dieses Einzelstück. Er beschaffte das Material in ganz Deutschland und stellte den Kerzentisch mit Liebe zum Detail in über 300 Arbeitsstunden eigenhändig in seiner Döser Garagenwerkstatt her. Paul Otto und Maren Gerdts stiften ihn der Martinskirche, in der er am 26. März 1950 konfirmiert wurde mit dem Vers: Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist‘s eine Gotteskraft (1. Kor.1,18). „Mit dieser mich auf meinem Lebensweg begleitenden Kraft ist auch der Kerzentisch entstanden“, sagt der pensionierte Architekt. 

Die Martinsgemeinde dankt Ehepaar Gerdts für diese Frucht der Treue Gottes in unsicheren Zeiten! 
Ab sofort können Besucher der Gottesdienste und Andachten auf dem Kerzentisch Gebetslichter entzünden.
Quelle: Foto: Gerd Scholtyssek
v.l.n.R. Pastorin Maike Selmayr, Architekt i.R. Paul Otto Gerdts, Maren Gerdts, Pastor Stefan Bischoff